Am Folgemorgen wurde der Zug zusammengestellt und vom Ladegleis in ein Ausfahrgleis Richtung Hamm bugsiert. Wegen Bauarbeiten wurde abermals die erheblich längere Route via Hamm (statt via Hameln) nach Niedergörne gewählt.