Vollmundigen Äußerungen des DB-Chefs kurz zurvor, die Bahn sei gut auf den Winter vorbereitet, zum Trotz wurde der Dezember wegen der andauernden Schneefälle und tiefen Temperaturen zum Unpünktlichkeits- und Zugausfallrekordhalter. Sogar ein Bundestagsausschuss beschäftigte sich später mit der Wintervorstellung der DB und las dem Bahnchef und seinem Vorgänger wegen auf  die Spitze getriebener Kosteneinsparungen die Leviten. Hier ein exemplarischer Blick auf den Abfahranzeiger Fulda vom 28.12.. Zweck solcher Abfragen war es, herauszufinden, ob sich ein  Ansitzen auf den neuen ICE 1224 München-Altenbeken-Düsseldorf lohnen, oder ob er wie an diesem Tag in der Region ein Raub der frühen Dämmerung werden würde.